Ferndiagnose

Ferndiagnose:
Bei Problemen mit einer Heizung sind immer so eine Sache für sich. Aber hier einmal eine kleine Anekdote, bei der es sehr gut funktioniert hat.

Ein Schulfreund von mir hat mich kurz vor Weihnachten angeschrieben. Er sagte das etwas nicht an der Heizung seiner Mutter stimmen kann, da sie eine Nachzahlung von etwa 500 Euro erhalten hat.

Die Lösung:

Daraufhin bat ich ihn mir mal ein paar Bilder der Regelung zuzusenden. Nach Sichtung der Bilder war recht schnell klar, wo der Hund begraben ist.
Irgendjemand hatte an der Anlage die Warmwasserbereitung auf Dauerbetrieb gestellt. Weiter wurden die Regler der Nachtabsenkung sowie Tagtemperatur verstellt.

Kleine Ursache, große Wirkung.
Ich hoffe das sich die Gasrechnung im kommenden Jahr wieder normalisiert und alles ein gutes Ende nimmt.

Die Heizkurve richtig einstellen.

Unser Tipp zur Einstellung der Heizkurve.

• Raumtemperatur immer zu niedrig: Niveau erhöhen

• Raumtemperatur hauptsächlich an kalten Tagen zu niedrig: Neigung erhöhen

• Raumtemperatur in der Übergangszeit zu niedrig, an kalten Tagen ok: Niveau erhöhen, Neigung senken

• Raumtemperatur in der Übergangszeit zu hoch, an kalten Tagen ok: Niveausenken, Neigung erhöhen

Niveau

Neigung

Haben Sie Fragen dazu? Kein Problem rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 
Tel.: 07774 / 9297717

Was bedeutet Heizungsoptimierung für uns???

Unter einer Heizungsoptimierung verstehen wir den hydraulischen Abgleich Ihrer Anlage nach vorhergehender raumweiser Berechnung der tatsächlichen Heizlast. Auf dieser Basis bestimmen wir die Vorlauftemperatur Ihrer Heizungsanlage sowie die Einstellungen der Ventile auch der Durchfluss einer Fußbodenheizung muss berechnet werden.

Weiter berechnen wir die Einstellung Ihrer Umwälzpumpe um möglichst keine Fließgeräusche mehr zu haben, evtl. muss diese auch gewechselt werden da diese in vielen Fällen zu groß dimensioniert worden ist.

Die Optimierung einer Brennwerttherme ist genau so wichtig wie die einer Wärmepumpe.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt das etwa 80% der Heizungsanlagen nicht hydraulisch abgeglichen sind obwohl dies Vorschrift seit dem 01.04.2004 ist und in der DIN EN 12828 geregelt wird.

Weiter sehen wir uns auf Ihren Wunsch hin auch die Einstellungen Ihres Heizkessels an, denn auch hier machen viele Errichter den „Fehler“ und lassen den Kessel in den Standardeinstellungen laufen was einen erheblichen Mehraufwand in den Wartungskosten bedeutet. Das heißt, Sie haben einen erhöhten Verschleiß in allen Anlagenteilen.

Sie sehen also wir machen nur das was die meisten Heizungsbauer versäumen.

Haben Sie Fragen?

Kein Problem.

Rufen Sie uns an! Auch an Sonn- und Feiertagen außerhalb unserer Geschäftszeiten.

Wir freuen uns auf Sie.

Tel.: 07774 / 9297717

5 Tipps zum Heizen in der Übergangszeit

Tipp 1: Wärme im Haus halten

Je nach Lage und Ausrichtung können die Sonnenstrahlen bereits im Frühjahr durch die Fenster dringen und Räume und Möbel stark erwärmen. Damit diese so gewonnene Wärme nicht aus den Räumen entweicht, sollten Rollläden und Vorhänge nach Einbruch der Dunkelheit heruntergezogen werden. Somit wird auch verhindert, dass die kalte Luft von außen nach innen gelangen kann.

Tipp 2: Türen zu unbeheizten Räumen schließen

Oftmals werden nicht alle Räume in einem Haus oder einer Wohnung gleichermaßen benutzt. Dementsprechend unterschiedlich ist die Wärmeverteilung. Bleiben alle Zimmertüren offen, kann die kalte Luft aus den nicht bzw. weniger beheizten Räumen in wärmere Bereiche strömen und diese auskühlen. Um das zu verhindern, sollten die Türen zu diesen Räumen möglichst geschlossen bleiben.

Tipp 3: Das Wetter berücksichtigen

An manchen Tagen spendet die Sonne so viel Wärme, dass manche Zimmer kaum bis gar nicht beheizt werden müssen. In der Regel erreichen die Sonnenstrahlen aber nicht alle Räume, sodass manche weiterhin kühl bleiben. Um Feuchte- und Kälteschäden zu vermeiden, sollte die Heizung in diesen Räumen auch im Frühling laufen.

Tipp 4: Heizung nicht zu früh ausschalten

Ein häufiger Fehler beim Heizen in der Übergangszeit ist das voreilige Ausschalten der Heizungsanlage. Da die Außentemperaturen im Frühjahr stark schwanken, kann es nachts durchaus sehr kühl werden. Wird die Heizung dann doch noch einmal eingeschaltet, braucht sie viel Energie, um hochzufahren und die Räume wieder auf die gewünschten Temperaturen zu bringen. Besser ist es, die Heizungsanlage erst einmal auf einer niedrigen Stufe laufen zu lassen, bevor sie im Sommer ganz ausgeschaltet wird.

Tipp 5: Heizungscheck

Der Frühling bietet die beste Möglichkeit, die Heizung warten zu lassen. Denn nach einem langen Winter können Verschleißerscheinungen auftreten und die Heizleistung stark beeinträchtigen. Ein Heizungscheck durch einen uns stellt sicher, dass die Anlage auch weiterhin effizient arbeitet. Um die Heizung zu optimieren, empfiehlt sich zum Beispiel ein hydraulischer Abgleich. Dieser sorgt dafür, dass alle Komponenten einer Heizungsanlage aufeinander angestimmt sind. Das wiederum führt zu einem wirtschaftlichen Betrieb und langfristig zur Senkung der Heizkosten.

 

Rufen Sie uns an! wir freuen uns auf Sie.
Tel.: 07774 / 9297717

Heizungsoptimierung eines Einfamilienhauses

In den letzten Tagen waren wir wieder unterwegs bei einer Heizungsoptimierung.
Es handelt sich um ein Einfamilienhaus ( voll Unterkellert ) mit 150 qm, einer Wolf CGB 20 und Plattenheizkörpern.
Die Therme war wie zu erwarten größtenteils in den Werkseinstellungen.
Bei der Erstaufnahme der Daten ist uns aufgefallen das wir zwar eine recht normale Anzahl an Brennerstunden ( 2 / 954 ) haben aber die Brennerstarts mit ( 135 / 738 ) extrem hoch war.
Brennerstunden ist die Dauer die der Gasbrenner insgesamt an war, Brennerstarts sind die gesamten Zündungen des Brenners.
Wir änderten dann zuerst die wichtigsten Parameter in der Therme. Nun sieht man direkt nach 12 Tagen das die Therme weniger taktet und gleichmäßiger durchläuft ( Brennerstd 2 / 962 und Brenners 136 / 131 ).
Gestern waren wir dann, nach Berechnung, zum einstellen der Heizungsventile vor Ort.
Wie zu erwarten war auch hier nicht alles so wie es bei einem Neubau aus dem Jahr 2011 zu erwarten sein sollte. Bis auf 2 Heizkörper im Haus war kein weiterer richtig voreingestellt. Also wurde auch hier wieder kein hydraulischer Abgleich vom Heizungsbauer durchgeführt. Entweder waren die Heizkörperventile viel zu groß oder viel zu gering eingestellt.
Nachdem wir die Heizkörper eingestellt hatten entlüfteten wir die Anlage noch und stellten den richtigen Druck in der Anlage ein.
Wie uns die Eigentümer mitteilten hat sich absolut nichts geändert an der Wohlfühlqualität im Haus.

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals für den Auftrag bedanken.

Brennwertkessel

Hydraulischer Abgleich und Energiekosten

Hier ein mal 2 Bilder die verdeutlichen wie wichtig eine Heizungsoptimierung ist.

Was ist ein hydraulischer Abgleich?
Die Hydraulik ist die Lehre vom Strömungsverhalten von Flüssigkeiten. Da sich in einem Heizungssystem meist das Medium Wasser als Energieträger befindet, besteht mit einem hydraulischen Abgleich die Möglichkeit, das Strömungsverhalten vom Heizungswasser in der Heizung zu verbessern. Dieser Optimierungsvorgang wird hydraulischer Abgleich genannt.

Hydraulischer Abgleich

Energiekosten

Rufen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie.

Geldwerte Tipps

Im Gegensatz zu einer Modernisierung der Heizungsanlage muss für eine Optimierung nicht viel Geld in die Hand genommen werden ( hier reichen meist schon 600 bis 1200 Euro aus).

Das Motto lautet: Kleiner Aufwand, große Wirkung.

Wir stellen Ihnen vor, welche Möglichkeiten der Optimierung es gibt und wie Sie Ihre
Heizungsanlage effizienter nutzen können. Sie erfahren unter anderem, was bei einem Heizungscheck nach DIN alles untersucht wird und was es mit einem hydraulischen Abgleich und effizienten Heizungs-
pumpen auf sich hat.Außerdem stellen wir Ihnen zudem moderne und „intelligente“ Verfahren der Heizungssteuerung vor, die dank programmierbarer Thermostate, Funk und dem Internet neue und
vor allem auch komfortable Möglichkeiten eröffnen.

Rufen Sie mich einfach an. Ich freu mich auf Sie.

Gasdurchfluss

Heute möchte ich Ihnen zeigen wie einfach es ist Gas einzusparen. Dazu habe ich ein kleines Video gedreht in dem man anfangs sieht wie das Gas ziemlich schnell durch den Zähler strömt. Danach habe ich nur einen Parameter an der Heizung geändert und man sieht deutlich wie das Gas nun langsamer strömt.

 

Hallo Welt!

Willkommen beim Heizbubi.

Ich optmiere Ihre Heizungsanlage bis in alle Details damit sie eine hocheffiziente und kostensparende Heizung ihr eigen nennen können. Lassen Sie sich überraschen wie einfach es ist Energiekosten ( Gas / Öl / Strom ) einzusparen ohne kostspielige Investitionen wie etwa eine teure Dämmung.